Uncategorized

Lions-Club-Mitglieder aus Meerbusch in Linn gefoltert

Der Lions-Club wird vom Nachtwächter begrüßt

Dr. Ulrich Solbach hatte seine Lions-Club Mitglieder zu einem Nachtwächterrundgang nach Krefeld-Linn eingeladen. Vor dem Rundgang aber mussten einige wegen historischer Vergehen in den Pranger und seine Ehefrau Uta gar in die berüchtigte Halsgeige. Nach gutem Zureden ließ der Linner Nachtwächter Heinz-Peter Beurskens die Delinquenten dann aber doch an dem Rundgang teilnehmen.

Dabei erfuhren die Meerbuscher in dem über zweistündigen Rundgang in sehr lustiger Weise vieles aus der Vergangenheit: so dass große Teile Meerbuschs und Düsseldorfs einmal zum kurfürstlichen Amt Linn gehört hatte und dass in „Strümp dä Düwel op dä Tümp“ sitzt. Unterbrochen wurde der Rundgang von Hausfrauen, die ihren Nachttopf aus die Straße entleerten.

Die Linner Nachtwächterführungen haben jetzt wieder begonnen. Die Mittwochs-Führungen mit Grünkohlessen für 17 € finden im Restaurant „Em Kontörke“ statt, wo auch die Karten gebucht werden können. Das Nachtwächterentgelt aus diesen Führungen kommt wie immer dem Museumszentrum Linn zugute. Der Nachtwächter möchte weiter zu der Instandsetzung der mechanischen Musikinstrumente im Jagdschloss beitragen.

Ein neues interessantes Angebot gibt es auch: an einigen Donnerstagen startet der Nachtwächter seine Tour in der Dependance des Linner Museumcafes in der Rheinbabenstr. im sog. Linn’sche Huus.

Diese Karten für 30 € gibt es nur im Museumscafe in der Rheinbabenstr. 85 . Auch per e-mail können Karten reserviert werden unter info@museumscafe-linn.de. Geboten wird hier neben der Führung eine Suppe, ein Überraschungsbuffet und ein Nachtisch. Das Nachtwächter-Entgelt dieser besonderen Führungen geht in dieser Saison an den Kindergarten Pius X. in Gartenstadt. Diese Veranstaltungen sind auch für die Besucher gedacht, die nicht unbedingt das Traditionsgericht Grünkohl mit Würstchen bei der Führung haben möchten. Die Karten sind sicherlich auch ein etwas außergewöhnliches Weihnachtsgeschenk.

In Zusammenarbeit mit den Linner Restaurants sind für größere Gruppen auch Sonderführungen nach Absprache möglich. Dabei wird das Essen gesondert berechnet und für die Führung ein Pauschalbetrag als Spende für einen Kindergarten in der Pfarre St. Nikolaus erhoben. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .