RundgängeVorverkauf

Nachtwächterführung in Linn: ab September eingeschränkt wieder möglich

Veröffentlicht

„Corona bringt zwar Einschränkungen, aber Führungen sind ab September wieder möglich“, freut sich der Linner Nachtwächter Heinz-Peter Beurskens.

Die Teilnehmer müssen namentlich erfasst werden, die Geräte nach jedem Gebrauch desinfiziert werden und der Nachtwächter muss wohl einen Klarsicht-Mund-und Nasenschutz bei seinen Vorträgen halten. „Aber das dürfte den Spaß nicht mindern,“ meint Heinz-Peter Beurskens.

Da die Gruppen jetzt aber deutlich kleiner sein müssen, vieles desinfiziert werden muss und auch die Lebensmittel in den letzten 10 Jahren teurer geworden sind, müssen leider auch die Preise erstmals nach über zehn Jahren angehoben werden. So kosten Führung und Essen jetzt bei den Normalführungen an jedem Mittwoch 20 €. „Trotz der geringeren Teilnehmerzahlen möchte ich wieder einen größeren Betrag für die Restaurierung der historischen mechanischen Musikinstrumente im Jagdschloß zur Verfügung stellen“, stellt Beurskens klar. Das gesamte Nachtwächterteam arbeitet ehrenamtlich und hat dem Museum und den Kindergärten schon über einhunderttausend Euro zur Verfügung stellen können.

Die durch den Lockdown ausgefallenen Termine im April werden nachgeholt. Am 9., 11. oder 23.9. können die seinerzeit angemeldeten Teilnehmer noch zum alten Preis die Führung machen.

Am Mittwoch, den 16.September und am Donnerstag, den 12. November gibt es Sonderveranstaltungen mit Gulasch oder Sauerbraten vom Pferd für 27 €, in den Herbstferien gibt es zwei Zusatztermine am Donnerstag, den 15.10. und 22.10. mit Grünkohl und Wurst bzw. Salat. An diesen beiden Ferienterminen können dann auch ältere Schulkinder mit ihren Eltern teilnehmen.

Über fünfzehntausend Teilnehmer haben sich bisher von der Besonderheit dieser in Deutschland einmaligen Führung überzeugen können, über die auch der WDR berichtet hat.

Führungen finden an jedem Mittwoch ab September statt. Wegen der Pandemie gibt es noch keine Termine nach Dezember. Das Entgelt beträgt 20 € und umfasst neben der Führung noch einen niederrheinischen Eintopf (Grünkohl o.ä. ) mit Mettwurst. Wer dies nicht mag (z.B. Vegetarier oder auch Kinder ) kann beim Kartenkauf darauf hinweisen und ihm wird sicherlich von der Fam. Balk eine Alternative angeboten. Das Nachtwächterentgelt kommt wie bisher dem Museum in Linn zugute.

Karten können ab 4.8. in der Gaststätte Em Kontörke, Margaretenstr. 40 , von mittwochs bis samstags ab 17 Uhr, sonntags ab 11 Uhr, Tel. 540064, erworben werden. Es empfiehlt sich, die Karten frühzeitig zu bestellen, weil für die Veranstaltungen immer eine große Nachfrage besteht und die Teilnehmerzahl jetzt deutlich kleiner ist.

In Zusammenarbeit mit den Linner Restaurants sind für größere Gruppen auch Sonderführungen nach Absprache möglich. Dabei wird das Essen gesondert berechnet und für die Führung ein Pauschalbetrag als Spende für einen Kindergarten in der Pfarre St. Nikolaus erhoben. Weitere Informationen findet man auch im Internet unter www.nachtwaechter-linn.de.

Die Termine für die traditionellen Kinderrundgänge werden Anfang Oktober festgelegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.